FANDOM


Anodynerelais

Ein Anodynerelais.

Ein Anodynerelais ist ein technisches Gerät.

2372 modifiziert B'Elanna Torres eine Reihe von Anodynerelais und schließt sie direkt an das Energiemodul der Automatischen Einheit 3947 an. Die Anodynerelais fungieren dabei als Regulator und machen das Warpplasma mit der Energiematrix des Roboters kompatibel. (VOY: Prototyp)

Im gleichen Jahr untersucht Samantha Wildman eine Fehlfunktion in Neelix' Replikator im Kasino der USS Voyager und meint er bräuchte ein neues Set Anodynerelais. (VOY: Die Verdoppelung)

2373 bringt Odo Quark mit der USS Rio Grande zum Obersten Gericht der Föderation, damit dieser dort gegen das Orion-Syndikat aussagt. Während des Fluges hört Quark ein seltsames Summen und Odo vermutet, dass es sich um ein defektes Anodynerelais handelt. Doch Quark erklärt, dass ein defektes Anodynerelais ein zischendes Geräusch macht. Es stellt sich heraus, dass dieses Geräusch von einer Bombe stammt, welche vom Orion-Syndikat gelegt wurde, damit Quark ums Leben kommt. Doch Odo gelingt es die Bombe zu beseitigen, aber durch die folgende Explosion stürzt das Runabout Klasse-L-Planeten ab. (DS9: Der Aufstieg)

In der deutschen Fassung wird von einer Anodynenleitung gesprochen.

Einige Wochen später streiten Tom Paris und Torres darüber, ob eine Fehlfunktion von einem defekten Anodynerelais ausgelöst worden sein kann. (VOY: Herkunft aus der Ferne)

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.